Immobilienrendite berechnen

Faktoren:
Rendite (Zinssatz %):
Faktor (Vervielfältiger):
Daten:
Kaufpreis:
Nettomieteinnahme (Jahr):
Hinweis: Für die Berechnung der Immobilienrendite füllen Sie jeweils ein Feld aus den Blöcken "Faktoren" und "Daten" aus. Wenn Sie nur den Kaufpreis und die Nettomieteinnahme eingeben, werden Immobilienrendite und der Faktor ermittelt. Um nur Rendite in Faktor zu konvertieren und umgekehrt, reicht es, lediglich eins der Felder aus dem Block "Faktoren" auszufüllen.
Rendite berechnen und Faktor (Vervielfältiger) ermitteln
Rendite berechnen und Faktor (Vervielfältiger) ermitteln Artikel bewerten!  1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne  Ø: 4.2 / 5 | 94 Stimmen

Rendite berechnen und Faktor (Vervielfältiger) ermitteln

Zunächst definieren wir, was die Rendite ist:

Rendite ist der prozentuale Ertrag einer Investition, gerechnet über den Zeitraum eines Jahres.

Rendite berechnen viele Investoren, weil das Ergebnis der Berechnung ein entscheidender Faktor für den Kauf einer Investitionsimmobilie ist.

Für die Berechnung einer Rendite werden bestimmte Formeln benutzt.

Um solche Rendite-Berechnung etwas zu erleichtern und zu beschleunigen, haben wir für Sie einen einfachen Rechner entwickelt, der Ihnen auf eine einfache Art und Weise ermöglicht, Rendite zu berechnen.

Wer nicht alle Formeln im Kopf hat und schnell die Rendite berechnen möchte, kann diesen Rechner nutzen. Geben Sie einfach die für die Berechnung der Rendite relevante Werte ein und benutzen Sie die Ergebnisse für Ihre Investitionsanalyse.

Rendite berechnen – Formeln und Beispiele

Für Ihr besseres Verständnis zeigen wir hier anhand einiger Beispiele, welche Formeln unser Rechner für die Renditeberechnung nutzt.

Rendite

Zuerst die einfachste Formel zur Berechnung der Immobilienrendite:

100 / Faktor (Vervielfältiger) = Rendite (Zinssatz)

Beispiel: 100 / 16,7 = 5,99 Prozent

Die errechneten 5,99 % sind Brutto-Rendite. Das bedeutet, dass auch anfallende Kosten wie Verwaltungskosten, Abschreibungen, Instandhaltungskosten etc. berücksichtigt werden müssen. Es ist zu beachten, dass in der Formel weder Zinseszinseffekt noch Mietsteigerungspotentiale berücksichtigt werden.

Die Netto-Rendite kann auch mit folgender Formel berechnet werden:

Nettomieteinnahme * 100 / Kaufpreis = Rendite (Zinssatz)

Beispiel: 40.000 * 100 / 500.000 = 8 Prozent

Faktor (Vervielfältiger)

Auch für die Berechnung des Faktors (Vervielfältiger) wird eine einfache Formel benutzt:

100 / Rendite (Zinssatz) = Faktor (Vervielfältiger)

Beispiel: 100 / 5,99 = 16,69

Der Vervielfältiger kann auch mit folgender Formel berechnet werden:

Kaufpreis / Nettomieteinnahme = Vervielfältiger

Beispiel: 500.000 / 40.000 = 12,5

Kaufpreis der Immobilie

Nächste Formel zeigt, dass der Preis einer Anlageimmobilie über Jahreskaltmiete (netto) und einen Faktor (Vervielfältiger) berechnet wird. Dabei ist zu beachten, dass je besser die Lage der Immobilie ist, desto größer ist der Vervielfältiger.

Nettomieteinnahme * Faktor (Vervielfältiger) = Kaufpreis der Immobilie

Beispiel: 40.000 € * 12,5 = 500.000 €

Ergebnisse der Rendite-Berechnung und der Trend zu lukrativen Immobilieninvestment

Für viele Investoren sind aber noch einige Fragen offen. Versuchen wir nun zu erläutern, wie die Rendite zustande kommt und welche wichtigen Faktoren beim Erzielen einer nachhaltigen Immobilienrendite eine Rolle spielen.

Nach der Renditeberechnung ist ersichtlich, dass die Rendite bei einer besseren Lage (hoher Faktor) der Investitionsimmobilie nicht steigt, sondern sinkt.

Umgekehrt ist es genauso. Je „unattraktiver“ die Lage (geringerer Preis aufgrund des niedrigeren Faktors), desto höher die Rendite.

Bei der Entstehung der Immobilienrendite ist also der Standort ein wichtiger Faktor. Je besser der Standort, desto niedriger ist in den meisten Fällen die Nettorendite.

Dies kann man mit einer Börse vergleichen:

  • Bei geringem Risiko (top Lage, kein Leerstand etc.) fällt auch die Rendite niedrig aus
  • Bei hohem Risiko (weniger gute Lage, Probleme mit Vermietung etc.) sind höhere Renditen zu erwarten.
Auch andere Eigenschaften der Immobilie sind für Investition wichtig:
  • Baujahr, Bauweise und Bauzustand einer Immobilie.
  • Die Mieter spielen auch eine wichtige Rolle. Langfristig sichere Mieteinnahmen erhöhen den Kaufpreis und mindern somit die Rendite.
Aus diesen Eigenschaften der Investitionsimmobilien kann man die wichtigste Regel ableiten:

Je höher ist die Rendite, desto genauer sollte man den Standort, den Zustand und die langfristige Erzielbarkeit der Mieten unter die Lupe nehmen.

Diesen Rendite-Rechner können Sie auf unserem Portal und in den Suchmaschinen mit folgenden Schlüsselwörtern finden: Immobilien Rendite berechnen, Immobilienrendite berechnen, Immobilien Rendite Rechner, Rendite Berechnung, Renditeberechnung, Rendite Rechner, Vervielfältiger.
Wird geladen...